HOLZAPFEL Bestattungen

seit 1927

Inh. Volker Werner, Bestattermeister

Holzapfel Bestattungen
Feuerbestattung - Holzapfel Bestattungen

Rufen Sie uns an

Wir sind Tag und Nacht für Sie erreichbar

(0561) 87 77 41

Feuerbestattung


Die Feuerbestattung ist in der heutigen Zeit eine zunehmende Art der Bestattung des Verstorbenen und wird von vorsorgenden Menschen häufig gewählt.

Der Verstorbene wird in einem Sarg in einem Krematorium eingeäschert. Dazu wird der Verstorbene mit schadstofffrei verbrennbarer Kleidung (Naturkleidung Baumwolle, Leinen etc.) bekleidet. Außerdem sollten sich an der Kleidung keine Metallteile (Reißverschlüsse) befinden. Kunstfasern z. B. Nylonstrümpfe und Schuhe sind ebenfalls nicht erwünscht.

Die Urne wird später im Kreis der engeren Angehörigen beigegesetzt. Oft findet die Trauerfeier bereits am Sarg statt. Eine Trauerfeier nach der Einäscherung mit der Urne ist ebenfalls möglich.

Grabarten

Die traditionellen Grabarten in Deutschland sind Wahlgräber, Reihengräber oder anonyme Gräber. Alternativ zu den traditionellen Grabarten entscheiden sich mittlerweile aber auch viele Menschen für andere Möglichkeiten. Direkt in Kassel stehen Ihnen die nachfolgenden Grabarten bei einer Feuerbestattung zur Verfügung.

Urnenwahlgrab

Das Urnenwahlgrab wird aus den verfügbaren Plätzen ausgewählt. Lage und Anzahl wird selbstbestimmt. Es gibt zwei- und vierstellige Wahlgrabstätten. Das Nutzungsrecht der ausgewählten Grabstätte kann nach Ablauf wieder auf max. 25 Jahre verlängert werden.

Urnenreihengrab

Das Urnenreihengrab wird von der Friedhofsverwaltung zugeteilt, der Reihe nach belegt und kann nicht ausgewählt werden. Für die Dauer der 20-jährigen Ruhezeit wird das Urnenreihengrab von der Friedhofsverwaltung bepflanzt, gepflegt und anschließend eigeebnet. Auf besonderen Wunsch und gegen Gebühr kann die Ruhestätte einmalig um weitere fünf Jahre genutzt werden.

Urnengemeinschaftsanlage

Die Urnengemeinschaftsanlage besteht aus repräsentativen Erbbegräbnisplätzen, auf denen die Urnen der Reihe nach beigesetzt werden. Für die Ruhezeit von 20 Jahren wird die mit immergrünen Stauden bepflanzte Grabfläche von der Friedhofsverwaltung gepflegt. Da die Beisetzungsstelle nicht gekennzeichnet ist, wird der Name und Vorname des Verstorbenen zentral auf einer Inschriftenplatte festgehalten. Blumen und Buketts können an einem dafür bestimmten Platz abgelegt werden.

Friedparkurnengrab

Das Friedparkurnengrab befindet sich am Fuße eines Baumes oder Strauches in einem parkartig gestalteten Areal. Der Boden ist mit Rasen bedeckt,
der 5 – 6 mal im Jahr gemäht wird. Mit dem Kauf eines Grabes besteht keine Verpflichtung zur Gestaltung der Grabanlage. Alle Kosten sind für die Dauer der Liegezeit abgedeckt. Nach den jeweiligen Bestimmungen ist jedoch die Aufstellung eines Grabmals oder einer Steinplatte möglich.

Anonyme Urnengrab

Das anonyme Urnengrab ist die Grabstätte mit keinerlei Kennzeichnung.
Die Begleitung der Urne zur Beisetzung ist nicht möglich.

Holzapfel Bestattungen