Tag und Nacht für Sie erreichbar

(0561) 87 77 41

Fragen und Antworten - Holzapfel Bestattungen

Fragen und Antworten zu Särgen


Särge werden im Durchschnitt etwa 1,80m bis 2,20m tief bestattet. Es gibt diesbezüglich keine bundesweiten einheitlichen Regelungen. Die Tiefe richtet sich auch nach den Bodenbeschaffenheiten und dem Grundwasser. Dadurch können selbst auf demselben Friedhof Gräber eine unterschiedliche Tiefe aufweisen.

Der Ober- und Unterkasten eines Sarges werden durch Schrauben miteinander verbunden und verschlossen.

Sargschrauben sind entweder von Hand drehbar (Standard) oder werden mittels Schraubendreher (Schraubköpfe) verschlossen. Im Regelfall werden für ein Sarg 6 Schrauben verwendet. Ausnahme bilden Kremationssärge, diese werden mit 2 Schrauben verschlossen.

Bei Überführungen ins Ausland müssen spezielle Materialien und Schrauben für den Sarg benutzt werden.

Der Sarg wird zugeschraubt um zum einen ein unabsichtliches Öffnen zu verhindern, aber auch um zu verhindern, dass Gase mit unangenehmen Gerüchen ausdringen können.

Bei infektiösen Verstorbenen mit schon zu Lebzeiten übertragbare Krankheiten, dient die Verschraubung außerdem den Schutz der Mitarbeiter und der Angehörigen.

Auch das Innere eines Sarges ist an Vorschriften gerichtet. So besteht jeder Sarg im Inneren aus einer Auslaufschutzfolie, einer Sargmatratze und einer Sargbespannung mit Lotband.

Da sich die Auslaufschutzfolie und die Sargmatratze unter der Sargbespannung befinden, werden diese auch bei einer Aufbahrung und Abschiednahme am offenen Sarg nicht sichtbar.

Der Verstorbene wird von uns stets mit Decke und Kissen in den Sarg eingebettet. Die Bestattungswäsche können Sie aus unserem Sortiment aussuchen.

Bei der Erdbestattung steht der Sarg zunächst in der Friedhofskapelle und wird im Anschluss an die Trauerfeier vom Friedhofspersonal zur Grabstätte getragen oder gefahren. Dort angekommen wird der Sarg mit Seilen in das Grab abgelassen.

Auf den Kasseler Friedhöfen gibt es ein „Trägerkommando“, welches alle Erdbestattungen im Stadtgebiet durchführt. Außerhalb Kassels organisieren wir meist die Träger für diese Arbeit.

Unsere Särge haben eine Länge von 2,00 Metern und Breite von 65-70cm. Für Verstorbene mit starkem Übergewicht werden Übergröße-Särge mit einer Breite von 80-100cm verwendet. Ist der Verstorbene über 2,00 Meter groß, so stehen hierfür Särge mit Überlänge 2,10-2,20 Metern zur Verfügung.